Qualität & Hygiene

Qualität & Hygiene

Qualität & Hygiene verstehen wir als kontinuierlichen Prozess. Denn indem wir uns fortwährend und kritisch mit unseren Ergebnissen auseinandersetzen und daraus Verbesserungen ableiten, sichern wir unseren hohen Behandlungsstandard und schaffen noch bessere Ergebnisse.

Qualitätsmanagement & Organisationsentwicklung

Das Qualitätsmanagement steht für Organisation, Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung von Abläufen und zur Verbesserung der Patientensicherheit. Unser Ziel ist es, eine bestmögliche Versorgung unserer Patienten zu gewährleisten und die Zufriedenheit von Patienten und Mitarbeitern zu steigern. Durch das Qualitätsmanagement machen wir die internen Abläufe transparenter. 

Das interne Qualitätsmanagementsystem im MEDICLIN Reha-Zentrum Gernsbach ist seit 2007 nach den gültigen Qualitätsanforderungen des sogenannten Integrierten Qualitätsmanagement-Programms Reha (IQMP-Reha) sowie seit  2012 zusätzlich nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Damit sind wir berechtigt, das Siegel „Exzellente Qualität in der Rehabilitation“ (EQR) zu führen. 
 

Aufgaben des Qualitätsmanagements

  • Wir sind Ansprechpartner für Patienten und Mitarbeiter.
  • Wir bereiten Zertifizierungen vor und führen diese durch. 
  • Wir unterstützen die Klinikleitung bei der Festlegung übergeordneter Klinikziele und der Implementierung in den Abteilungen und achten auf eine termingerechte Bewertung.
  • Wir betreuen die externe Qualitätssicherung:
    Um die Behandlungsqualität im Gesundheitswesen messbar und vergleichbar zu machen, werden in einer externen Qualitätssicherung Kennzahlen verschiedener Krankenhäuser verglichen. Es wird geprüft, ob Auffälligkeiten oder Abweichungen vom Qualitätsstandard vorliegen. Ist dies der Fall, wird das Krankenhaus aufgefordert, dazu Stellung zu beziehen. Die externe Qualitätssicherung dient der stetigen Verbesserung von Patientenversorgung und Patientensicherheit. 
  • Wir führen interne Audits durch.
  • Wir pflegen das QM-Handbuch, überwachen die Aktualität von Prozessen sowie klinische Risiken.
  • Wir bearbeiten CIRS-Fälle (Beinaheunfälle) und setzen entsprechende Maßnahmen um zur Vermeidung um.
    CIRS: Das CIRS (Critical Incident Reporting System= Berichtssystem über kritische Vorkommnisse) ist ein Erfassungssystem für Fehler, unerwünschte Ereignisse, „Beinahe-Schäden“ oder auch kritische Ereignisse und dient der Verbesserung der Patientensicherheit. Ziel ist es, Risiken zu erkennen und Fehler zu vermeiden. In jeder Abteilung gibt es einen geschulten CIRS-Beauftragten, der eingegangene CIRS-Meldungen im Portal bearbeitet. Die Mitarbeiter werden über die Ergebnisse und abgeleiteten Maßnahmen aus dem CIRS informiert.
  • Wir führen kontinuierlich Patientenbefragungen durch.
  • Wir sind Ansprechpartner für das Beschwerdemanagement.
  • Wir führen Lieferantenbewertungen durch.
  • Wir veröffentlichen Behandlungsergebnisse (Qualitätsberichte) und kommentieren Ihre Bewertungen auf www.klinikbewertungen.de.
  • Wir unterstützen bei Markenbildungsprozessen, setzen die Ergebnisse um und überprüfen die Nachhaltigkeit. 

Hygiene


Hygiene bedeutet für uns hygienisches Arbeiten zum Schutz von Patienten und Personal, aber natürlich auch für Besucher und Angehörige. Verantwortlich für die Umsetzung der festgelegten Maßnahmen ist unser Hygieneteam, das aus hygienebeauftragten Ärzten, hygienebeauftragten Pflegekräften auf allen Stationen sowie in der Therapie und den Funktionsbereichen (Diagnostik/Physio- und Ergotherapie) besteht.  

Wir werden regelmäßig extern betreut durch eine externe Hygienefachkraft und einen Arzt für Krankenhaushygiene des Deutschen Beratungszentrums für Hygiene. Diese unterstützen uns in Form von regelmäßigen Supervisionen, Vor-Ort-Terminen und Schulungen. Zweimal jährlich finden Sitzungen einer Hygienekommission statt, hier sind auch Mitglieder der Geschäftsleitung eingebunden. Beim einmal jährlich stattfindenden „Tag der Händehygiene“, zu dem auch Patienten und Angehörige eingeladen sind, erhöhen wir die Akzeptanz unserer Bemühungen.

Qualitätsberichte

Qualitätszertifikate

Wir planen und optimieren unsere Patientenversorgung nach anerkannten Qualitätsstandards, um nachhaltig und mit Erfolg bestmögliche Behandlungsergebnisse für unsere Patientinnen und Patienten zu erzielen.

Das MEDICLIN Reha-Zentrum Gernsbach hat sein Qualitätsmanagementsystem nach den Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2008 und den Kriterien des Integrierten Qualitätsmanagement-Programms-Reha (IQMP-Reha) zertifiziert.

Exzellente Qualität in der Rehabilitation

Zertifiziertes QM-System DIN EN ISO 9001

Patientenbefragungen

Unsere Patienten sind das Wichtigste und weil wir immer besser werden wollen, führen wir regelmäßig Patientenbefragungen durch. Dabei wollen wir fast alles wissen, angefangen bei der Sauberkeit in der Klinik und der Qualität des Essens über die Bewertung der Freizeitmöglichkeiten bis hin zu der Einschätzung der medizinischen Qualität der einzelnen Fachgebiete.

Beschwerdemanagement

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Uns ist es wichtig, die Leistungen für unsere Patientinnen und Patienten ständig zu verbessern. Daher ist es für uns selbstverständlich, Ihre Mitteilung, auch Ihre konstruktive Kritik ernst zu nehmen und dem Sachverhalt entsprechend nachzugehen.

Um Ihnen als Patient oder Angehöriger die optimale Möglichkeit zur Rückmeldung Ihrer Meinung zu geben, erhält jeder Patient bei Aufnahme ein Formular, das zur Mitteilung eines Anliegens genutzt werden kann.

Nach Bearbeitung erhalten Sie umgehend eine persönliche oder schriftliche Rückmeldung.

Selbstverständlich steht Ihnen aber auch jeder Mitarbeiter des Hauses zur Verfügung, wenn es darum geht, Rückmeldungen zu der von uns erbrachten Leistung entgegenzunehmen. Sofern nötig, werden diese Informationen dann an die jeweils zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet, um gegebenenfalls eine Anpassung von Leistungen zu ermöglichen.

Ansprechpartner

Bettina Droll

Bettina Droll

Qualitätsbeauftragte

MEDICLIN Reha-Zentrum Gernsbach